Japanisch für Lolitas Teil 4 - Süßspeisen


05.12.2011, von Locoroco

4. Süßspeisen

Japanisches Essen ist nicht jedermanns Sache, aber deutschen Lolitas wird sicher die Vielfalt des Süßem auffallen und auch an dem einen oder anderen Mix aus Japanischem und westlichen Süßigkeiten Gefallen finden. Wenn es um Naschkram und Snacks geht, so gibt es ursprünglich westliche Sachen wie Schokolade, Fruchtgummi, Chips und Kuchen (oft auch ausgefallen) sowie tradionell japanische Süßigkeiten und herzhaftes Knabberzeug. Wagashi steht für traditionell Japanisches, was oft zu grünem Tee getrunken wird.

Daneben gibt es noch eine andere Sorte japanischer Süßigkeiten: die nihongashi. Dazu zählen viele moderne Naschereien, nicht selten uns bekannten Sachen aber mit einem gewissen japanischen Touch.

Bei wagashi kann man schon mal eine Überraschung erleben, da durch das Aussehen etwas ganz anderes erwartet wird. Probieren lohnt sich dennoch, denn es gibt so einiges Köstliches zu entdecken!

4.1. Traditionelle Süßigkeiten (wagashi 和菓子)

anko (あんこ)
süße Bohnenpaste, oft Bestandteil vieler Süßigkeiten
dorayaki (どら焼き)
pfannkuchenartiges rundes Gebäck, gefüllt mit Anko
dango (団子)
aufgespießte runde, kleine, farbige, klebrige Kugeln aus Reiskuchen
manju (饅頭)
runde Kugeln, gefüllt mit Anko, hergestellt wie Dampfnudeln
mochi (餅)
japanischer Reiskuchen (gibt es in vielen Variationen)
taiyaki (たい焼き)
in Form eines Fisches, gefüllt mit Anko
yokan (羊羹)
geleeartig, aus roten Bohnen hergestellt

4.2. Traditionelle Snacks (einiges auch nihongashi 日本菓子)

senbei (煎餅)
Reiskräcker, meist herzhaft und rund
arare (あられ)
kleine Bällchen
kakipi(-nattsu) (柿ピー(ナッツ)
(aus dem engl. peanuts) kurzer, scharfer Knabberkram, meist zusammen mit ungesalzenen Erdnüssen
karinto (かりんとう)
mit braunem Zucker überzogene, etwas dicke längliche Süßigkeiten

4.3. Westliches und westlich angehauchtes Süßes 

appuru pai (アップルパイ)
"Apfelkuchen" - ein Gebäck mit Apfelmarmelade oder Apfelgeleefüllung
ekurea (エクレア)
(aus dem frz. éclair) ein längliches, glasiertes und mit Schokoladencreme gefülltes Gebäck
kukki- (クッキー)
Kekse
kure-pu (クレープ)
Crepe
shifonke-ki (シフォンケーキ)
(aus dem engl.chiffon cake) ein sehr leichter Kuchen, mit Erdbeeren
shu-kuri-mu (シュークリーム)
(aus dem frz. chou + engl. cream) große Windbeutel, mit viel Schlagsahne oder Vanillieeis gefüllt.
sho-to ke-ki (ショートケーキ)
(aus dem engl. shortcake) oder スポンジケーキ (aus dem engl. spongecake) ein leichter Kuchen mit mehreren Schichten fluffiger Biskuitmasse.
zeri- (ゼリー)
(aus dem engl. jelly) ein Gelee als Süßspeise
taruto (タルト)
ähnlich einem Biskuitkuchen, mit Früchten bedeckt
chi-zu ke-ki (チーズケーキ)
Käsekuchen, meist nach amerikanischer Art
chocore-to (チョコレート)
Schokolade
chocore-to ke-ki (チョコレートケーキ)
Schokoladenkuchen
tiramusu (ティラミス)
Tiramisu
do-nattsu (ドーナッツ)
Dounuts
ba-muku-hen (バームクーヘン)
nicht zu vergleichen mit dem Original aus dem deutschsprachigem Raum ist dieser zumindest visuell an dem uns bekannten Baumkuchen orientierter Kuchen, eher eine softe Version
bata-ke-ki (バターケーキ)
Butterkuchen, ähnlich einem Herrenkuchen
finanshe (フィナンシェ)
(aus dem frz. financier) ein kleiner leichter Kuchen nach franz. Art
purin (プリン / プディング /カスタードプディング)
(aus dem engl. pudding) Pudding, oft als "クレーム・ブリュレ Crème Brûlée"
makaron (マカロン)
ähneln ihrem franz. Vorbild: kleine quietschbunte Doppel-Kekse mit Baiser-Fuellung aus Eiweiss und Mandelmehl.
mirufi-yu (ミルフィーユ)
(aus dem frz. mille-feuille) eine kleines Gebäck aus mehreren Schichten Blätterteig, meist glasiert
monburan (モンブラン)
(aus dem frz. Mont Blanc) pürierte Maronen und Schlagsahne in Form eines Berges
rasuku (ラスク)
(aus dem engl. rusk) süßer Zwieback, oft mit Glasur
ro-ruke-ki (ロールケーキ / スイスロール)
(aus dem engl. Swiss roll) eine rouladenförmige leichte Biskuitrolle.
waffuru (ワッフル)
(aus dem engl. waffle) Waffeln
aisukuri-mu (アイスクリーム)
(aus dem engl. ice cream) Speiseeis
sofuto kuri-mu (ソフトクリーム)
(aus dem engl. soft serve) Softeis
pafe (パフェ)
(aus dem frz. parfait) Eis, Kuchen, Cornflakes mit Streuseln, Früchten und Waffeln in kegel- oder pyramidenförmigen Gläsern.
sandi- (サンデー)
(aus dem engl. sundae) Speiseeis mit Sauce oder Sirup, manchmal auch zzl. mit Streuseln, Nüssen etc.

4.4. Einige beliebte andere Sachen

a-mondi chocore-to (アーモンドチョコレート)
Almond Chocolate
kinoko no yama (きのこの山)
Kinoko no Yama
kitto kattto (キットカット)
neben dem uns bekannten Original-Kitkat gibt es unzählige Varianten, oft zeitlich und lokal begrenzt und manchmal auch saisonbedingt verkauft KitKat
miruki- (ミルキー)
Milky
pokki- (ポッキー)
lange in Schokolade umhüllte Stäbchen Pocky
purettsu (プリッツ)
Pretz sind von der selben Marke wie Pocky (Glico), die herzhafte Variante der Stäbchen
pai no mi (パイの実)
Pai no Mi
oreo (オレオ)
amerikanische Doppelkekse mit Vanillecremefüllung Oreo's

4.5. Ort der Beschaffung

In den meisten Convenience Stores gibt es eine Vielzahl der gefragtesten Sachen. Elegante und auch etwas teurere Kuchen finden sich in den Erd- oder Untergeschössen großer Kaufhäuser (hyakkaten (百貨店) or depa-to(デパート) ), wie z.b. Toukyu, Seibu, Odakyu, Mitsukoshi, Isetan, Takashimaya usw. Dort gibt es eine Unmenge an kleinen Läden aneinander gereiht, meist auch mit fließenden Übergängen in die Salat-, Sushi-, Metzger- und Bentoabteilung. Daher wird das ganze Geschoss oft auch 'food court' genannt.

Ein kostpieliges Vergnügen, aber für alle Lolitas empfehlenswert, ist der belgische Schokoladenhersteller Godiva Chocolatier godiba (ゴディバ) der schon seit 1972 in Japan ansässig ist.

In den Supermärkten findet man meist das selbe wie in den Convenience Stores, oft in einer größeren Auswahl.


Kategorien: Japan