Alternatives Rüschen


Für diese Anleitung muss man nur einmal auf der zu rüschenden Tüll/Gaze/Stoff-Bahn nähen.

Dafür stellt man die Nähmaschine zunächst auf den breitesten Zick-Zack-Stich den ihr einstellen könnt, Fadenspannung normal lassen.

Als Nächstes benötigt ihr einen möglichst dünnen und glatten Wollfaden. Ich habe dafür einen langen Faden Mikrofaserwolle verwendet. Es ist wichtig, dass die Wolle dünn und glatt ist. Dünn, damit ihr die Wolle nicht im Zick-Zack-Stich festnäht und glatt, damit der Tüll schön zusammengeschoben werden kann und sich nicht andauernd mit dem Wollfaden verhakt. Der Faden sollte mindestens so lange sein wie eure zu rüschende Stoffbahn + 20 cm.

Wenn ihr nun den Stoff unter das Füßchen legt, legt zwischen Stoff und dem Füßchen den Wollfaden ein. Positioniert den Wollfaden so, dass er in der Mitte liegt, genau zwischen den Einstichpunkten des Zick-Zick-Stichs. Näht anschließend den Faden über die ganze Bahn mit dem Zick-Zack-Stich ein.Ihr müsst hier nur aufpassen, dass ihr den Faden nicht auf den Stoff festnäht. Bei mir ist es so, dass mein Füßchen in der Mitte einen Spalt hat und der Faden da schön drin geführt wird, ich weiss allerdings nicht ob das bei jeder Nähmaschine so ist.

Wenn ihr fertig seid mit der Bahn, könnt ich den Stoff schön auf dem Wollfaden zusammenschieben.

So rüsche ich meine Stoffbahnen. Mir ist es zuviel Aufwand da zweimal auf der Stoffbahn zu nähen, außerdem sind bei mir immer die Fäden gerissen, wenn ich versucht habe die Stoffbahn zusammenzuschieben.

Foto 11351 von quini

Kategorien: Nähtechnik