Bahnen-Rock


Materialien

  • ca. 110 cm x 150 cm marineblauer Stoff
  • ca. 8 m weißes Baumwollband
  • blauer und weißer Faden
  • Gummiband
  • evtl. Schneiderkreide

Rock

Der Rock wird wie folgt zugeschnitten:

Foto 29978 von quini

Das ist eine Rockseite, d.h. diesen Zuschnitt braucht Ihr zweimal. Hier könnt Ihr Stoff beim zuschneiden sparen. Mein Stoff war 1,50 breit. Nutzt die Breite aus und schneidet einfach Stoffbahnen ab. Der schmale Teil wird der Bund. Passt hier die Breite so an, dass Ihr locker reinschlüpfen könnt. Der Rock bekommt einen Gummizug, wird's zu eng, kommt ihr vielleicht nicht mehr rein. Jetzt wird's langweilig. ^_~

Alle Stoffteile müssen versäubert werden. Ich habe eine normale Nähmaschine und nutze einfach den Zick-Zack Stich. Seid Ihr damit fertig, könnt Ihr euch erst Mal freuen. ^_~
Sortiert jetzt die Stoffteile. Ich habe mit Schneiderkreide jedes Teil beschriftet, damit es später keine Verwechslungen gibt. Achtung, hat Euer Stoff eine Rückseite, denkt daran, wirklich auf die Rückseite zu schreiben!

Werft die Stoffreste, die beim Abschneiden entstanden sind, keinesfalls weg! Daraus kann man Schleifchen machen.
Es wird die jeweils lange Seite an die entsprechende kürzere Seite genäht. Ob Ihr oben oder unten anfangt, ist egal. Ich habe oben angefangen und erst Mal den Bund angenäht.

Um den Stoff auf die Bundweite zu bringen, wende ich die Technik an, die ich vom Rüschen kenne. Hierfür lege ich einen farblich auffälligen Faden in die Nähmaschine und stelle die Oberfadenspannung auf Minimum. Die Unterfadenspannung bleibt unverändert. Wählt einen geraden Stich mit der größten Stichlänge. Mit dieser Einstellung näht ihr zweimal an der langen Außenkante, Abstand ca. 1 cm.
Das ganze sieht dann in etwa so aus:

Foto 29973 von quini

Verknotet die Enden der Fäden auf einer Seite. Auf der andern Seite zieht ihr an den Unterfäden. Am besten an beiden gleichzeitig, dann wird’s gleichmäßiger.
Das macht ihr so lange, bis ihr die Bundweite erreicht habt. Verteilt die Rüschen gleichmäßig über die gesamte Länge.

Foto 29974 von quini

Sind die Rüschen gleichmäßig verteilt, kann der Rock an den Bund angenäht werden. Zuerst wird die Unterseite des Bundes angenäht. Dafür legt ihr den Bund an die Kante des Rockteils und näht das ganze, ca. 1 cm von der Kante entfernt, fest. Ich stecke den Stoff nicht fest, sondern lege ihn während des Nähens so, wie ich ihn annähen möchte. Wer mag, kann den Stoff natürlich mit Stecknadeln fixieren.
Seit Ihr damit fertig, zieht Ihr die Hilfsfäden, die Ihr für die Rüschung verwendet habt.

Anschließend legt Ihr den Bund um die Stoffkante. Die Kante des Bundes wird dabei nach innen gedreht. Ihr näht hier auf der Oberseite, also seid sehr gründlich.
Verfahrt mit jedem Rockteil so, wie mit dem Bund. Jedes Rockteil wird so gerüscht, dass es an den oberen angenäht werden kann. Achtet hier wieder darauf, dass die Oberseite oben und der beschriftete Teil unten liegt. Habt Ihr das für die beiden Rockteile gemacht, sieht das ganze so aus:

Foto 29975 von quini

Den Rock kann man also schon erkennen. ^_~
So, jetzt kommt der Gummi dran. Ich verwende Haushaltsgummi von Prym. Damit es besser aussieht, habe ich einen Gummi gewählt, der ca. so breit ist, wie der Bund.

Am besten fädelt Ihr den Gummi ein, indem Ihr eine Sicherheitsnadel an einem Ende befestigt und den Gummi mit der Nadel nach vorne einfädelt. So habt Ihr mehr Halt beim Einfädeln. Die Länge des Gummis wählt Ihr so, dass der Rock bequem ist, wenn Ihr ihn tragt und dennoch nicht zu locker ist. Das könnt ihr gut ausprobieren.
Ist der Gummi eingefädelt, wird zunächst eine Seite festgenäht. Die Naht soll gut halten, auch auf Spannung. Näht daher mehrmals über den Gummi. Zieht dann den Gummi ganz aus dem Bund und näht das andere Ende fest.
Macht das auf beiden Rockseiten. Wenn Ihr damit fertig seit, könnt Ihr die Rockteile zusammennähen. Einfach die geraden Kanten aneinander legen und festnähen.

Foto 29976 von quini

Jetzt ist der Rock fast fertig. Zum Schluss wird der Saum vernäht. Einfach die Kante umklappen und festnähen.
Für den Marine-Look habe ich noch weiße Streifen angebracht. Nehmt auf jeden Fall Baumwollbänder! Bei Satinbändern sieht man die Einstiche und das Band kann sich kräuseln. Außerdem hat es auch beim Waschen schlechtere Eigenschaften.

Das erste Band hab ich ca. 1cm von der Kante angenäht. Wem eine Reihe reicht, der kann hier aufhören. Ich habe noch eine zweite Reihe genäht. Der Abstand zwischen den Reihen beträgt ca. 0,5 cm. Ihr könnt die Abstände so variieren, wie es euch gefällt.
Der Rock ist fertig!

Foto 29977 von quini

Ich mags gerne niedlich, daher habe ich aus dem restlichen Baumwollband noch kleine Schleifchen genäht und rings um den Rock angebracht.

Der Abstand beträgt immer 30 cm. Dann braucht man 10 Schleifchen. Und fertig! Viel Erfolg ^_^

Yulivee


Kategorien: Nähanleitung Kleidung