Kragen


Ihr braucht:

  • Baumwollstoff ca. 35cm x 110cm
  • Bügeleinlage
  • verschiedene Spitzen
  • Nähgarn
  • Schnittteil für einen runden Kragen
  • Satinband ca. 1m
  • Kopierpapier

Anleitung

Foto 5289 von quini

Zuerst paust ihr euch das Schnitteil für den Kragen auf Kopierpapier ab. Am besten von einer Bluse, die euch am Hals passt. (Meiner ist von der Gosu Rori 10 und von einem Mantelschnitt.)

Foto 5290 von quini

Dann nehmt ihr euch euren Stoff und legt das Schnittteil darauf. (Aufpassen, bei einigen Schnitten müsst ihr noch Nahtzugaben dazu zeichnen!)

Foto 5291 von quini

Bei meinem Schnitteil muss ich den Stoff so legen, dass er doppelt liegt und die "Falte" (der Bruch) an der Mitte meines Schnitteiles liegt.

Das müsst ihr dreimal machen, zweimal auf eurem Stoff und einmal auf eurer Einlage, die den Kragen verstärken soll. Die Einlage wird auf ein Teil auf der Innenseite geklebt/ gebügelt.

Foto 5292 von quiniFoto 5293 von quini

Wenn ihr Baumwollspitze für die Saumverzierung genommen habt, dann rüscht diese erstmal vor. Nun steckt ihr die Spitze auf das Teil ohne die Einlage, so wie auf dem Bild, fest. Dabei liegen die Aussenseite der Spitze und des Stoffes aufeinander. Am Kragenende müsst ihr die Spitze etwas runterziehen, damit die Spitze später schön im Kragenende verschwindet. Dann könnt ihr die Spitze festnähen. (Die Nahtlinie ist ca. 0,5cm von der Stoffkante entfernt, das ist die Hälfte meiner Nahtzugabe.) Die andere Spitze (bei mir ist es Rosenspitze) wird mit einem gleichmäßigen Abstand von der Kante festgenäht.

Foto 5294 von quiniFoto 5296 von quini

Bevor ihr die Stoffteile zusammennäht, legt ihr euch euer Satinband an die Kragenspitzen und zwar so, dass das Band nach innen und nicht in eurer Nahtzugabe liegt.

Foto 5295 von quiniFoto 5297 von quini

Nun legt ihr beide Stoffteile auf ihren Aussenseiten aufeinander und näht sie an ihrer Nahtzugabe (bei mir 1cm) fest. Beim Nähen lasst ihr eine Stelle offen, damit ihr den Kragen dadurch umstülpen könnt. Bevor ihr den Kragen umstülpt, müsst ihr eure Nahtzugaben ein wenig einschneiden, damit so keine Falten entstehen.
Foto 5298 von quini

Nach dem Umstülpen müsst ihr nur noch den Kragen bügeln und die Kanten des Kragens glatt ausstreichen, indem ihr mit einer Stecknadel (oder mit einem anderen spitzkantigen Gegenstand) die Ecken rausholt bzw. rausfummelt. Danach steppt ihr die Kante bei einem Abstand von 0,2cm ab, also ganz knapp an dem Rand nähen. Damit verschließt ihr auch das Loch, das ihr vorher offen gelassen habt.

Tadaaa! Der Kragen ist fertig und bereit zum Tragen. ^^
Foto 5299 von quini

Anleitung von Alicel


Kategorien: Nähanleitung Accessoire