Rüschenrock mit Gummizug


Zutaten:

  • 2m Baumwollstoff
  • Dünnes Gummiband, ca. 1,5 – 2m
  • Passendes Garn
  • Eine Nähmaschine
  • Genug Nadeln
  • Eine Sicherheitsnadel

Hinweise:

Ich arbeite bei diesem Schnitt mit meinen Maßen, d.h. gegebenen falls müsste ihr diese noch an euch anpassen. Aufgrund des Gummizugs passt er aber so ziemlich jeder Taille. Alle Angaben zum Zuschnitt sind inklusive Nahtzugabe!
Ich hoffe, ihr könnt aus meinen tollen Paint-Zeichnungen schlau werden.

Der Stoff

Foto 7443 von quini

Der Zuschnitt

Zuerst schneidet ihr oben und unten einen Streifen von ca. 35cm Breite ab. Ich schneide jeweils oben und unten, weil man dann die Webkante nicht extra versäubern muss, dazu später mehr.
Die roten Linien sind die Schnittkanten.
Foto 7444 von quini

Jetzt wird aus dem Mittelteil noch ein Streifen von ca. 30cm Breite geschnitten.
Foto 7445 von quini

Der dunkellilafarbene Teil ist Verschnitt. Ihr könnt ihn später für passende Schleifen, Taschen, etc. verwenden.

Die Breite der Streifen, also in diesem Falle 30+35cm ergibt die Rocklänge. Bedenkt jedoch, dass davon noch der Saum und die Nahtzugabe abgeht. Ich habe mit diesen Maßen genäht und mein Rock ist in etwa 61cm lang.

Nähen

Als erstes näht ihr die beiden 35cm breiten Streifen so aneinander, dass ihr einen 4m langen Streifen erhaltet. Die gezackte Linie entspricht eurer Naht; einmal normal aneinander genäht und dann mit Zickzack-Stich versäubert.
Achtet darauf, dass ihr die Webkannte auf einer Seite habt und die Schnittkante (hier rot) auf der anderen Seite.
Foto 7446 von quini

So, jetzt müsst ihr die Webkante einmal umnähen. (Webkannten ribbeln sich nicht auf, deshalb entfällt das versäubern mit Zickzack-Stich. Auf einer Länge von 4m kann das see~ehr zeitsparend sein.) Dafür bügelt ihr sie auf einen cm Breite um (dünne rote Linie) und näht einmal drüber.
Dann habt ihr euren Saum auch schon fertig.
Foto 7447 von quini

Kommen wir jetzt zum Bündchen. Zackt die Längstkante auf einer Seite.
Foto 7448 von quini

Dann klappt ihr die gezackte Kante an der gelben Linie um.
Foto 7449 von quini

Jetzt näht sie so fest (dunkelgrüne Linie), dass ein ca. 4cm breiter Tunnel entsteht. Diesen teilt ihr einmal in der Mitte mit einer Naht (hellgrüne Linie), sodass ihr zwei ca. 1,5cm breite Tunnel erhaltet. Durch diese sollte euer Gummiband passen.
Überprüft bitte vorher, wie breit euer Gummiband ist, damit ihr die Tunnelbreite gegeben falls anpassen könnt.
Foto 7450 von quini

Jetzt kommt der schwierigste Teil; Ihr müsst die beiden Teile aneinanderrüschen.
Dazu markiert ihr zuerst auf beiden Teilen die Mitte und die Viertel der Stofflänge mit Nadeln. Dann reiht ihr den 4m langen Streifen, d.h. ihr näht mit dem größten Stich einmal daran vorbei. Wenn man an der so entstandenen Naht am Ober- oder Unterfaden zieht, fängt der Stoff an sich zu kräuseln. Welchen der beiden Fäden ihr nehmt ist egal, aber ihr müsst euch für einen entscheiden.

Ein paar Tipps zum Reihen:

  1. Nehmt ein festes (Polyester-)Garn in einer Farbe, die sich deutlich von der des Stoffes unterscheidet, damit ihr den Reihfaden später besser wieder entfernen könnt.
  2. Reiht nicht den ganzen Stoff auf einmal, wenn er sehr lang ist, d.h. nicht auf der kompletten Länge, sondern stückelt mehrere Nähte aneinander (siehe unten), damit ihr gleichmäßiger kräuseln könnt.
Foto 7451 von quini

Wenn ihr mit dem Kräuseln fertig seid, müsst ihr die Rüsche am anderen Stoffstück fest stecken. Hierbei dienen euch die zuvor markierte Mitte und Viertel als Orientierungshilfe, damit ihr den Stoff gleichmäßig verteilt.
Foto 7452 von quini

Jetzt wird das Ganze aneinander genäht. Ganz normal und dann mit Zickzack versäubern.
So in etwa sollte es dann Aussehen:
Foto 7453 von quini

Wenn ihr das geschafft habt, seid ihr fast am Ziel.

Ihr müsst nun das Gummiband zurechtschneiden. Legt es euch dafür um die Taille auf die Stelle, an der ihr den Rock später tragen wollt. Dann schneidet es so ab, dass es euch bequem ist. Denkt aber daran, dass noch ein bis zwei cm beim Festnähen verloren gehen.

Ihr braucht zwei gleich lange Stücke des Gummibandes. Diese zieht ihr mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch die Tunnel am Bündchen. Sobald ihr das Gummi weit genug reingezogen habt, dass das andere Ende fast im Tunnel verschwindet, näht es an dieser Seite fest, damit es beim weiteren Durchziehen nicht mit reinrutscht. Verfahrt mit dem zweiten Gummi genauso. Auch auf der anderen Seite gut festnähen.

Jetzt kommt der letzte Schritt (ja, ihr habt es fast geschafft!).
Ihr müsst den Rock schließen. Dafür näht ihr die beiden Seiten (rot markiert) aufeinander. Achtet darauf, dass die Kanten und Nähte genau aufeinanderliegen (orange markiert), wenn ihr sauber gearbeitet habt, müsste alles genau aufeinander passen. Am einfachsten ist es, wenn ihr oben anfangt zu nähen.
Foto 7454 von quini

Dann seid ihr auch schon fertig! Ich hoffe, ihr habt alles gut verstehen können.
Über Feedback würde ich mich sehr freuen. Besonders natürlich auch über Verbesserungsvorschläge, oder wenn ich irgendwo Fehler gemacht habe.

Mein Rock sieht übrigends so aus:
Foto 7455 von quini

Viel Spaß beim Nähen, Ayraleona.


Kategorien: Nähanleitung Kleidung